Aktuelles

Pressemitteilung zu One Billion Rising am 14.02.2015

Am 14.02.2015 werden wieder weltweit Millionen von Frauen zum Lied „Break the Chain“ auf öffentlichen Plätzen tanzen, um ihre Stimme zu erheben gegen die alltägliche Gewalt an Frauen.
In ganz Deutschland – von Flensburg bis Garmisch-Partenkirchen und von Aachen bis Berlin sind Flashmobs und Veranstaltungen angemeldet – dieses Jahr unter dem Motto „Revolution“.

Weltweit ist Gewalt gegen Frauen immer noch die häufigste Menschenrechtsverletzung…

> weiter

Selbsterfahrungsgruppe für Frauen zu Trennung und Scheidung ab März 2015

Eine Trennung zu vollziehen ist nie ein leichter Schritt. Die Verletzungen, die vorher, während oder nachher erlebt werden, hinterlassen fast immer Spuren. In der Selbsterfahrungsgruppe folgen wie diesen Spuren, um einen guten Umgang mit sich selbst und der Trennung zu finden.
Auf vielfältige Weise werden Themen wie Selbstwertgefühl, Wut und Trauer, Gewalt in Beziehungen, Entscheidungsfähigkeit, Umgang mit eigenen und fremden Gefühlen, angesprochen.

> weiter

Presseerklärung zum Landesaktionsplan ‚Gewalt gegen Frauen‘

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bezeichnet Gewalt gegen Frauen als eines der größten Gesundheitsrisiken von Frauen weltweit. In Deutschland erlebt etwa jede vierte Frau in ihrem Erwachsenenleben mindestens einmal körperliche und/oder sexuelle Übergriffe durch einen Beziehungspartner.

> weiter

Warnsignale Häusliche Gewalt erkennen und handeln 23.10.2014, 19:30 – 21:30 Uhr, VHS Heidelberg

Gewalt in der Partnerschaft entsteht nicht von heute auf morgen. Meist ist es ein schleichender Prozess, der fast unmerklich mit scheinbaren Kleinigkeiten beginnt. Gerade deswegen werden erste Signale viel zu oft übersehen. Dabei bietet das frühzeitige Erkennen von Gefährdungen die Möglichkeit:
- Eskalation von Gewalt zu verhindern
- Gewaltpotential mit professioneller Hilfe abzubauen
- gleichberechtigte Partnerschaften zu fördern.

> weiter

Pressemitteilung

Frauenhäuser demonstrieren am 01.10.2014 vor der 24. Konferenz der Gleichstellungs- und Frauenministerinnen und minister, -senatorinnen und -senatoren der Länder in Wiesbaden unter dem Motto:

Finanzierung aller Frauenhäuser - …und jährlich grüßt das Murmeltier !?

> weiter

„Sicherheit hat Vorrang – Safety First!“ Für einen konsequenten Schutz von gewaltbetroffenen Frauen und Kindern in Sorgerechts- und Umgangsverfahren

Am Weltkindertag (20.9.2014) setzen sich Autonome Frauenhäuser in verschiedenen Städten Deutschlands durch Aktionen für einen konsequenten Schutz von gewaltbetroffenen Frauen und Kindern in Sorgerechts- und Umgangsverfahren ein.
Ziel ist es, eine gesellschaftliche Sensibilisierung für eine dringend erforderliche Veränderung der Rechtsprechung und Rechtspraxis zum Schutz gewaltbetroffener Frauen und ihrer Kinder herzustellen.

> weiter

Mrs Sporty HD- Handschusheim

17.07.2014
Spende in Höhe von 1000€ für Frauen helfen Frauen e.V.

> weiter

Häusliche Gewalt- Was passiert, wenn ich eine Anzeige mache?

Am 25.06.2014 um 10.00 Uhr referieren die Anwältinnen für Strafrecht, Frau Ruhan Karakul und Frau Kathrin Biereder zum Thema Häusliche Gewalt – Was passiert, wenn ich eine Anzeige mache? in den Räumen der Beratungsstelle.
Der Vortrag ist sowohl für betroffene Frauen als auch Fachfrauen gedacht . Es wird eine Kinderbetreuung vor Ort angeboten, diesbezüglich bitten wir um eine kurze Anmeldung.

> weiter

Spende von IKEA Walldorf

09.04.2014
Frauen helfen Frauen e.V. bekommt von IKEA Walldorf einen Spendenscheck in Höhe von 800€

> weiter

Mein und Dein in der Ehe- wirtschaftliche Folgen bei Trennung und Scheidung

Vortrag von Christine Schomerus, Fachanwältin für Familienrecht.
Dienstag, 1.4.2014 10:00 Uhr in den Räumen unserer Beratungsstelle in der Mannheimerstraße 226.
Der Eintritt ist kostenlos und nur für Frauen.

> weiter

Seiten