Ich brauche
jetzt Hilfe

06221 831 282
› Info
Aktuelle
Informationen

› lesen

Das Autonome Frauen-Haus

Manche Frauen erleben Gewalt.

Jemand schlägt eine Frau.

Oder sie sind von Gewalt bedroht.

Es gibt unterschiedliche Arten von Gewalt:

  • körperliche Gewalt
  • seelische Gewalt
  • sexuelle Gewalt
  • ökonomische Gewalt

Ökonomische Gewalt bedeutet:

  • Der Mann hat das Geld.
  • Die Frau ist von ihm abhängig.
  • Die Frau bekommt nicht genügend Geld.

Von Gewalt betroffene Frauen können Schutz bekommen.

Gewalt gegen Frauen ist falsch.

Zusammen mit ihren Kindern:

Im Autonomen Frauen-Haus.

Es gibt Platz für 20 Frauen mit ihren Kindern.
Die Frauen haben im Frauen-Haus viele Beratungs-Angebote.
So können sie sich ein neues Leben aufbauen:
Ein Leben ohne Gewalt.

Das Frauen-Haus ist auch ein Kinder-Haus.

Eine Frau mit Kind erhält Schutz.

Wir arbeiten deshalb auch intensiv mit den Kindern.
So können sie die Gewalt verarbeiten.

Die Frauen wohnen mit ihren Kindern in einem eigenen Zimmer.

Sie teilen sich mit den anderen Frauen:

  • Wohn-Zimmer
  • Küche
  • Bad

Die Frauen kümmern sich selbst um den Haushalt.
Sie kümmern sich auch selbst um ihre Kinder.

Die Adresse von dem Frauen-Haus ist nicht öffentlich.

Von Gewalt betroffene Frauen können sich immer bei uns melden.

Sie können jederzeit in das Frauen-Haus einziehen.
Auch am Wochen-Ende.
Auch in der Nacht.

Hinweis zur Barriere-Freiheit

Hinweis zur Barriere-Freiheit

Leider ist das Frauen-Haus nicht barriere-frei.

Das bedeutet:
Das Frauen-Haus ist für Frauen mit Roll-Stuhl nicht geeignet.

Wenn Sie im Roll-Stuhl sitzen:
Dann sagen Sie uns bitte Bescheid.

Wir suchen dann gemeinsam nach einer Lösung speziell für Sie.

Ich brauche jetzt Hilfe!

Bei der Notfall-Nummer anrufen!

Was soll ich tun?

Sie können sich immer bei unserer Notfall-Nummer melden.

Das ist die Notfall-Nummer:

06221 831 282

Nur wenn Sie eine andere Sprache sprechen.
Und es ist gerade Wochenende.
Oder schon spät am Abend:

Dann rufen Sie hier an.

Beim Bundesweiten Hilfe-Telefon Gewalt gegen Frauen:

08000 11 60 10

Hier finden Sie weitere Infos:

www.hilfetelefon.de

Im Frauen-Haus Heidelberg gibt es auch normale Telefon-Zeiten:

Montag bis Freitag
09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Telefon: 06221 833 088
Fax: 06221 830 659

E-Mail: frauenhaus@fhf-heidelberg.de

Frauen-Beratungs-Stelle Courage

Für Frauen gibt es bei der Frauen-Beratungs-Stelle Courage verschiedene Beratungs-Angebote.

Und Unterstützung:

  • Wenn sie in ihrer Beziehung Gewalt erlebt haben.
  • Wenn sie gerade eine schwierige Trennung durchmachen.

Die Unterstützung kann ganz unterschiedlich sein:

  • Persönliche Beratungs-Gespräche
  • Telefonische Beratungs-Gespräche
  • Gruppen zu verschiedenen Themen
  • Vorträge
  • Veranstaltungen

Das sind unsere Telefon-Zeiten:

Montag: 09.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag: 09.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Donnerstag: 09.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Telefon: 06221 84 07 40
Fax: 06221 72 52 761

E-Mail: courage@fhf-heidelberg.de

Adresse
Mannheimerstraße 226
69123 Heidelberg

Interventions-Stelle für Frauen und Kinder

Es gibt das Gewalt-Schutz-Gesetz.

Die Interventions-Stelle für Frauen und Kinder hilft bei rechtlichen Fragen.

Im Zusammenhang

  • mit dem Gewalt-Schutz-Gesetz
  • mit dem Wohnungs-Verweis-Verfahren

Bei dem Wohnungs-Verweis-Verfahren geht es darum:
Jemand muss aus der Wohnung ausziehen.

Bei der Interventions-Stelle für Frauen und Kinder bekommen Frauen einen ersten Kontakt zu:

  • Ämtern
  • Behörden
  • Rechts-Anwältinnen und Rechts-Anwälten

Bei der Beratung geht es auch immer um die Kinder.

Das sind unsere Telefon-Zeiten:

Montag: 09.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag: 09.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Donnerstag: 09.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Telefon: 06221 750 135
Fax: 06221 72 52 761

E-Mail: info@interventionsstelle-heidelberg.de

Adresse
Mannheimerstraße 226
69123 Heidelberg

Hinweise zur Barriere-Freiheit von den Beratungs-Stellen

Hinweis zur Barriere-Freiheit

Wenn Sie eine Lern-Behinderung haben.
Oder eine geistige Behinderung:
Dann können wir die Beratung auch in einfacher Sprache machen.
Gern können Sie auch eine vertraute Person mitbringen.

Wenn Sie eine Hör-Behinderung haben.
Oder eine Seh-Behinderung:
Dann geben Sie uns bitte gleich am Anfang Bescheid.
So können Sie eine geeignete Unterstützung bekommen.

Vor unserer Beratungs-Stelle gibt es einen Behinderten-Park-Platz.
Wir haben eine mobile Rampe.
Leider haben wir aber keine Toilette für Menschen mit Roll-Stuhl.
Wenn Sie unsere Beratungs-Stelle unter diesen Umständen nicht nutzen können:
Dann kann das Beratungs-Gespräch auch woanders stattfinden.
Zum Beispiel in der eigenen Wohnung.
Oder in einer Schule.

Bitte bedenken Sie:
Im Notfall müssen Sie nichts mitbringen.
Bringen Sie sich in Sicherheit.
Und Ihre Kinder.

Wenn Sie die Möglichkeit haben:
Dann packen Sie bitte wichtige Dinge ein.

Wir haben für Sie eine Pack-Liste geschrieben.
Hier ist die Pack-Liste.

Pack-Liste für den Notfall